Tischtennis

Regeln

Die Regeln – kurz und einfach erklärt

Statt der mehrseitigen internationalen Tischtennisregeln, findest du hier eine Kurzversion des Regelwerks, die die Grundzüge des Spiels erklärt. (Quelle: DTTB)

Aufschlag

• Der Ball muss hinter dem Tisch von der flachen Handfläche mindestens 16 cm senkrecht hochgeworfen werden.

• Der Aufschläger muss den Ball so schlagen, dass er zuerst auf der eigenen und dann auf der gegnerischen Tischhälfte aufspringt. Beim Rückschlag muss der Ball auf die Tischhälft des Aufschläger zurückgeschlagen werden, sonst ist der Punkt verloren.

• Berührt der Ball beim Aufschlag das Netz, dann ist dies ein „Netzaufschlag“ und muss wiederholt werden.

• Berührt der Ball beim Aufschlag das Netz und fällt auf die Tischhälfte des Aufschlägers zurück, gilt dies als Fehler und der Gegner erhält einen Punkt.

• Wird der hochgeworfene Ball beim Aufschlag verfehlt, gilt dies ebenfalls als Fehler und der Punkt geht an den Gegner.

• Jeder Spieler schlägt jeweils zweimal auf, bevor das Aufschlagrecht an den Gegner geht. Bei einer Satzverlängerung gilt eine Ausnahme: Ab einem Spielstand von 10 zu 10 wird abwechselnd aufgeschlagen. Der Satz gilt erst als gewonnen, wenn ein Spieler beziehungsweise ein Doppelpaar mindestens zwei Punkte Vorsprung hat.

• Beim Doppel muss der Aufschläger den Ball diagonal von der eigenen rechten Tischhälfte (Vorhandseite) in die gegnerische rechte Tischhälfte spielen, beim Einzel gibt es keine Einschränkung.

Ballwechsel

• Anders als beim Aufschlag muss der Ball beim Rückspiel direkt auf die gegnerische Tischhälfte gespielt werden.

• Bevor der Ball gespielt wird, darf er nur einmal auf der eigenen Tischhälfte aufgesprungen sein.

• Es ist nicht erlaubt, den Ball wie beim Tennis „volley“ aus der Luft zu nehmen, der Ball muss genau einmal auf der eigenen Tischhälfte aufspringen.

• Bevor der Ball auf die gegnerische Tischhälfte auftrifft, darf er nur das Netz oder den Netzpfosten berühren. Berührt der Ball aber andere Gegenstände wie zum Beispiel Kleidung, die Decke oder die Wand, gilt dies als Fehler.

• Ein gespielter Ball, der die gegnerische Tischhälfte berührt, ist nur dann gültig, wenn er die Oberkante und nicht die Seite des Tisches berührt.

Satz

• Ein Satz wird von dem Spieler gewonnen, der zuerst 11 Punkte erzielt hat, mit mindestens zwei Punkten Vorsprung.

• Bei einem Spielstand von 10:10 geht der Satz in die Verlängerung und es gewinnt derjenige Spieler den Satz, der zuerst mit zwei Punkten Vorsprung führt, z.B. 12:10, 13:11 etc.

• Nach jedem Satz werden die Seiten gewechselt. Im entscheidenden letzten Satz findet ein weiterer Seitenwechsel statt, sobald einer der Spieler fünf Punkte erreicht hat.

Spiel

• Ein Spiel besteht in der Regel aus drei Gewinnsätzen. Im Höchstfall können also fünf Sätze gespielt werden, wenn bei einem 2:2 Satzgleichstand der fünfte Satz die Entscheidung bringt.

• Bei großen Wettkämpfen wie nationalen Meisterschaften, Europa-, oder Weltmeisterschaften werden vier Gewinnsätze ausgetragen.

Doppel

• Beim Doppelspiel stehen sich jeweils zwei Spieler gegenüber.

• Es gelten dieselben Grundregeln wie beim Einzel, mit Ausnahme einiger Besonderheiten:

• Anders als beim Einzelwettkampf dürfen beim Doppel Männer und Frauen zusammen beziehungsweise gegeneinander spielen.

• Der Ball muss diagonal von der eigenen rechten Tischhälfte auf die linke Tischhälfte der gegnerischen Mannschaft aufgeschlagen werden.

• Während des Ballwechsels wird der Ball – anders als beim Tennis – abwechselnd gespielt.

Von Adib El Khaldi

Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sports2discover

ALL RIGHTS RESERVED © 2015 FUELTHEMES | EDITED BY ONLINE-REDAKTEURE TH KÖLN 2016