Tennis

Regeln

Was ist das Ziel des Spiels?

Ziel ist es, zu gewinnen – und das gelingt, indem man mehr Sätze gewinnt als der Gegner. Dazu reichen in der Regel zwei Sätze aus, es werden also insgesamt höchstens drei Sätze gespielt. Ausnahme: Bei den großen Grand-Slam-Turnieren spielen die Profis das so genannte “best of three” – das heißt, sie müssen dort mit drei Sätzen gewinnen.

Wie erziele ich einen Punkt?

Einen Punkt macht man immer dann, wenn der Gegner den Ball nicht im Spielfeld platzieren kann. Der Ball darf dabei nur einmal den Boden berühren, bevor er zurückgespielt wird.

Wie läuft das Spiel ab?

Jedes Spiel um einen Punkt wird mit dem Aufschlag eröffnet. Aufgeschlagen wird hinter der Grundlinie, immer diagonal in das gegenüberliegende Feld, begonnen wird ein Aufschlagspiel immer von der rechten Seite. Gelingt es beim ersten Mal nicht, den Ball im Feld zu platzieren, gibt es noch einen zweiten Aufschlag. Schafft der Spieler es wieder nicht, ist das ein sogenannter “Doppelfehler” – und bedeutet einen Punkt für den Gegner.

Landet der Aufschlag im gültigen Feld, wird nun im ganzen Spielfeld der Punkt ausgespielt. Danach wird immer im Wechsel spiegelverkehrt von der linken Seite in das diagonal gegenüberliegende andere Aufschlagfeld aufgeschlagen.

Wie werden die Punkte gezählt?

Um einen Satz zu gewinnen, muss man sechs Aufschlagspiele (egal ob eigene oder die des Gegners) gewinnen – und vor allem zwei mehr als der Gegner. Steht es also 5:5 nach Spielen, wird bis 7 verlängert. Gewinnen beide Spieler jeweils sechs Spiele, geht es beim Stand von 6:6 in den sogenannten “Tie-Break”. Hier werden die Punkte einfach ausgespielt, also 1, 2, 3 zu 0. Derjenige, der zuerst sieben Punkte erzielen kann, gewinnt den Satz – allerdings braucht es auch hier den Abstand von zwei Punkten.

Ein Aufschlagspiel ist gewonnen, wenn man als erster vier Punkte erzielt hat. Gezählt wird hierbei nicht mit 1, 2, 3 – sondern 0, 15, 30, 40. Macht man selber drei Punkte und der Gegner zwei, steht es folglich 40 zu 30. Erreicht der Gegner drei Punkte, bevor man seinen vierten Punkt schafft (also quasi drei zu drei, hier 40 zu 40, genannt “Einstand”), spielt man so lange, bis einer der Spieler zwei Punkte mehr als der andere erreicht hat.

Ist der erste Satz gespielt, beginnt der zweite Satz wieder bei 0:0.

Von Diana Schreiner

Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sports2discover

ALL RIGHTS RESERVED © 2015 FUELTHEMES | EDITED BY ONLINE-REDAKTEURE TH KÖLN 2016