Squash

Schlag auf Schlag… aber wie?

So geht es fair im Squashcourt zu

Squash macht nicht nur Spaß, sondern hat auch noch seine ganz eigene Regelkunde. Auf was du achten musst, damit du und dein Gegner nach den anerkannten Regeln spielt, erläutern wir dir im Folgenden und gehen dabei auf die Fachbegriffe des Squashs ein:

Zu den Begriffen

Court

Court nennt man das gesamte Spielfeld.

Tin

Das Tin meint die untere Begrenzung an der Stirnwand.

Stirnwand

Sie ist die vordere Wand. Die Spieler stehen ihr direkt gegenüber. Jeder gespielte Ball muss die Stirnwand anspielen.

Nick

Das Nick ist die Kante zwischen Seitenwänden und Boden.

dsc09054

Zum Ballwechsel

Nach jedem Schlag muss der Ball auf direktem oder indirektem Weg eine Wand treffen. Unter direkt ist hierbei der Weg über die Stirnwand zu verstehen, unter indirekt ein Schlag über die Seiten- und Rückwand. Anschließend darf der Ball nur einmal den Boden, jedoch beliebig oft die Rückwand oder Seitenwände berühren, bevor der Partner ihn zurückschlägt. Als im „Aus“ gilt ein Ball, wenn er die Wände oberhalb der roten Begrenzungslinien, die Linie selbst oder auch das Tin berührt.

Zu den Schlagarten

Aufschlag

Ein Aufschlag wird grundsätzlich aus einem der beiden Aufschlagfelder betätigt. Der Aufschläger muss dabei mit mindestens einem Fuß die Fläche berühren. Danach muss der Squashball die Stirnwand oberhalb der Aufschlaglinie treffen und im Viertel des Gegenspielers aufkommen. Der Aufschläger kann beim ersten Aufschlag die Seitenhälfte frei wählen. Nach jedem Punktgewinn muss die Seite gewechselt werden, verliert der Spieler den Ballwechsel, hat der Gegenspieler den nächsten Aufschlag und darf die Seitenhälfte wieder frei wählen.

Wissenswert: Der Ball darf für den Aufschlag auch mit dem Schläger angeworfen werden.

Longline

Er ist der Grundschlag beim Squash. Der Ball wird auf direktem Weg zur Stirnwand geschlagen, sodass er gerade zurückfliegt.

Boast

Der Ball wird über eine der Seitenwände an die Stirnwand geschlagen. Im besten Fall trifft der Schlag in der entgegengesetzten Ecke des Courts, knapp über dem Tin, auf und fällt dann ins Nick.

Cross

Der Ball wird von einer Seite des Courts an die Stirnwand geschlagen und fliegt dann auf die andere Seite. Die Flugbahn ähnelt dabei einer V-Form.

Stopp

Beim Stopp wird der Ball leicht geschlagen, sodass er knapp über dem Tin die Stirnwand und anschließend den Boden berührt. Ein Stoppball kann unter Umständen auch ins Nick fallen.

Volley

Durch diesen Schlag wird das Spiel schneller gestaltet, sodass der Gegner gar keine Zeit zum Nachdenken hat. Der Ball wird nach seinem Schlag sofort aus der Luft angenommen, ohne dass dieser vorher auf dem Boden auftrifft.

Zur Zählweise

Der Spieler, der zuerst zwei Gewinnsätze für sich entscheiden kann, gewinnt das Spiel. Jeder Satz besteht aus elf Punkten. Kommt es zu einem 10:10, wird ein sogenannter Tie-Break gespielt: Hier gewinnt derjenige, der zuerst zwei Punkte im Vorsprung ist. Punkte werden generell vergeben bei…

  1. Einem ungültigen Aufschlag
  2. Einem Ball, der beim Schlagen nicht auf die Stirnwand trifft
  3. Einem Ball, der beim Schlagen unter der Tinlinie oder über dem Aus aufkommt
  4. Einem Ball, der zweimal den Boden streift, nachdem er auf der vorderen Wand aufgekommen ist

Zum Aufschlagrecht

Das Erstaufschlagrecht wird zu Beginn eines Spiels ausgelost. Es hat derjenige den ersten Aufschlag, der das Los gewinnt.

Zum Spielfeld

Das sogenannte Squash Court ist 9,75 Meter lang und 6,40 Meter breit. Die Decke misst eine Höhe von sechs Metern. An den anderen Wänden sind verschieden hohe Markierungslinien angebracht. Die Stirnwand besitzt drei Linien: die rund 43 Zentimeter über dem Boden sich befindende Tin-Linie, die Aufschlaglinie von 1,83 Metern und die Aus-Linie, die 4,57 Meter hoch ist. Sowohl die Seitenwände als auch die gläserne Rückwand hinter den Spielern ziert nur eine Linie: die des Aus.

Von Theresa Siepen

Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sports2discover

ALL RIGHTS RESERVED © 2015 FUELTHEMES | EDITED BY ONLINE-REDAKTEURE TH KÖLN 2016