Skateboarding

Skatespot Köln

Die Top 5 Skatespots in Köln

Skatespot Köln: Lange Jahre wurde die Skate-Kultur in Köln stiefmütterlich behandelt. Sie war ungeliebt, weil sie für Probleme mit dem heiligen Vater verantwortlich war. Aus Sicht der Stadtverwaltung und der Kirche sorgte das Skaten an der Domplatte lange Zeit für Nichts als Scherereien.

Doch diese Zeit ist vorüber. Köln und die Skate-Kultur haben sich offiziell versöhnt. Bundesweite Wertschätzung erfährt die Domstadt nun für ihr Bekenntnis zum alten und neuen Partner auf Rollen.

Damit sich auch in (k)riselnden Zeiten alles weiterdrehen kann, eine Auswahl der fünf besten Skatespots: überdachte Plätze und Hallen; sowie Spots unter freiem Himmel für die sonnigen Tage.

Unter den Top 5 gibt es kein Ranking. Die Reihenfolge ist alphabetisch. Der Bezug zu Köln rührt daher, dass dieses Web-Angebot von Studierenden der TH Köln aufgebaut wurde.

Springe zu: Halle 59, Kap 686, Lentpark/Lohserampe, North-Brigade, Zoobrücke

Skatespot Halle 59

Skatespot: Halle 59

Foto: AbenteuerHallenKALK – Snipes | Halle59

Die Halle 59 liegt in Köln-Kalk, also im Osten von Köln. Sie gehört zum Komplex der Abenteuerhallen Kalk. Der Komplex umfasst weitere überdachte Sportmöglichkeiten, wie Klettern, Streetball und -soccer. Der Skate-Bereich ist zwar nicht kostenlos, bietet aber alles, was das Skater-Herz begehrt – und das in einer Halle.

Anfahrtsempfehlung: ÖPNV

Mit den KVB-Linien 1, 4, 9 und 159 bis zur Haltestelle Kalk Kapelle. Von dort in die Wiersbergstraße und immer geradeaus. Etwa auf der Höhe der Querstraße Heinrich-Bützler-Straße liegen die Abenteuerhallen Kalk auf der rechten Seite. Alternativ mit der KVB-Linie 150 bis Christian-Sünner-Straße und direkt vor das Ziel.

Kosten:

Tagesticket: 4 €

Happy Hour: 2,50 € (Dienstags bis Samstags ab 21 Uhr und Sonntags ab 19 Uhr)

5er Ticket: 16 €

10er Ticket: 30 €

Adresse: Christian-Sünner-Straße 8, 51103 Köln

Obstacles: Banks, Ledges, Pyramides, Quarterpipes, Bowl, Flatrail, Handrail, Miniramp, Gaps, Halfpipe

 

Skatespot Kap 686

Skatespot: Skateplaza Kap 686 am Rheinauhafen

Foto: Dom Skateboarding e.V.

Skate-Plaza direkt am Rhein: Das 2010 erbaute Kap 686 ist ein Schmuckstück. Direkt am Rhein gelegen kann man Erholungspausen mit einem unvergleichlichen Ausblick genießen. Im Sommer ist der Kap teils sehr gut besucht. Die Stimmung ist dann ausgelassen und einladend; auch für Nicht-Skater.

Die Ausstattung hat alles, was man für Flat-Tricks braucht und das in vielfacher Ausfertigung. Direkt nebenan gibt es ein Beachvolleyball-Feld. Wer also genug Ausdauer hat, kann sich hier nochmal in den Sand werfen.

Anfahrtsempfehlung: ÖPNV

Die KVB-Linien 15 und 16 halten in der Nähe. Mit der 16 bis zur Schönhauserstraße, von dort kann man das Kap schon sehen. Mit der 15 fährt man bis zum Ubierring und geht in Fahrtrichtung weiter bis zum Rheinufer. Dann nach rechts bis man das Kap sieht.

Kosten: kostenlos

Adresse: Agrippinaufer, 50678 Köln

Obstacles: Flat-Rails, Curbs, Manual Pads, Banks

 

Skatespot Lentpark/Lohserampe

Skatespot: Skatepark Lentpark

Foto Lentpark: Dom Skateboarding e.V.

Lent- und Lohsepark ergänzen sich prima und liegen nah beieinander.

Es gibt zwei Lentparks: Der Skateplatz Lentpark ist von Bäumen umringt und bietet im Sommer angenehme Schattenplätze. Direkt neben dem Skateplatz liegt ein weiterer Lentpark. Der ist eine Mischung aus Schwimmbad, Sauna und Eisbahn und ebenfalls einen Besuch wert. Außerdem ist er der Namensgeber für den gleichnamigen Skatepark. Erst eine Runde skaten und danach ins Schwimmbad (4,60€/Tag) oder die Sauna (15,70€/2 Std.). Der Platz ist abends zwar nur spärlich beleuchtet, für hartgesottene reicht es aber auch für nächtliche Einheiten. Von hier braucht man mit dem Fahrrad drei Minuten zum Lohsepark, zu Fuß sind es zehn.

Der Lohsepark befindet sich mitten im Grüngürtel im Stadtteil Köln-Nippes. Die Lohserampe liegt innerhalb des Lohseparks in einem kleinen Tal, welches von grasbewachsenen Hängen umkreist ist. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich um einen Mix aus Halfpipe und Miniramp. In regelmäßigen Abständen finden hier auch Skate-Partys statt. Für den Fall, dass es mal nass ist, leiht die nahe gelegene Tankstelle gegen einen Pfand Abzieher aus.

Anfahrtsempfehlung: Fahrrad

Die Anfahrt mit dem Fahrrad durch den Grüngürtel ist ein Traum und ermöglicht zudem die schnelle Verbindung beider Orte.

Kosten: beide kostenlos

Adressen:

Lohserampe: Neusser Straße/Ecke Innere Kanalstraße, 50733 Köln

Lentpark: Lentstraße 30, 50668 Köln

Obstacles:

Lohserampe: Halfpipe, Spine für Transition, Miniramp mit Poolside, Wall, Curb, Quarter

Lentpark: Rails, Curbs, Manual Pads, Banks, Quarterpipes

 

Skatespot North Brigade

Skatespot: Skatepark Northbrigade in Köln Wiedenpesch

Foto: North Brigade e.V.

Der Skatepark North Brigade in Köln-Weidenpesch ist ein Skate-Paradies. Nicht nur an der Planung für den Entwurf, sondern auch an der Umsetzung waren einige Kölner Skater beteiligt. Sie haben von den Überlegungen bis zu den Spatenstichen mitgewirkt. So entstand ein Park von Skatern für Skater. Die North Brigade wurde komplett neu gestaltet und 2015 wiedereröffnet. Hier fehlt es wirklich an Nichts.

Nebenan liegt die Pferderennbahn. Wer hier noch nicht war, kann beide Besuche unter einen Hut packen. Die Atmosphäre ist ein Erlebnis – sowohl auf der North Brigade, als auch der Pferderennbahn.

Anfahrtsempfehlung: ÖPNV

Die KVB-Linie 12 und 15 fahren bis zur Scheibenstraße. Von dort Richtung Kreuzung Scheibenstraße/Neusser Straße und nach links abbiegen. An der Feuerwache vorbei und wieder nach links. Ein kleiner Weg erscheint auf der linken Seite, an dessen Ende der Eingang ist.

Kosten: 5€ pro Person, Zuschauer zahlen nichts

Adresse: Scheibenstr. 13a, 50737 Köln

Obstacles: Rails, Curbs, Manual Pads, Banks, Quarterpipes, Bowls, Miniramp, Gaps, Pyramides, uvm.

 

Skatespot Zoobrücke

Skatespot: Skatepark unter der Zoobrücke im Rheinpark

Foto: Dom Skateboarding e.V.

Der im Rheinpark, direkt am Wasser und unter der Zoobrücke gelegene Skatepark bietet einiges, nur keinen schönen Blick nach oben. Die Autobahnbrücke ist nicht gerade ein Hingucker, erfüllt an regnerischen Tagen aber einen Zweck: den Regen abzuhalten.

Die Lage inmitten des Rheinparks ist an trockenen Tagen – wenn man den Schutz der Brücke getrost verlassen kann – ein absoluter Traum. Riesige Wiesenflächen und der Rhein schaffen Urlaubsatmosphäre. Außerdem gibt es in unmittelbarer Nähe noch weitere Sportmöglichkeiten.

Hier findest du eine Übersicht über die weiteren Sport-Möglichkeiten.

Anfahrtsempfehlung:

Seilbahn:

Die Rhein-Seilbahn startet linksrheinisch neben dem Kölner Zoo und führt über den Rhein bis zum Rheinpark. Von dort kannst du den Skatepark gut fußläufig und mit dem Board erreichen. Die Seilbahn ist von März bis November täglich von 10-18 Uhr geöffnet und kostet Erwachsene 6,50€ für Hin- und Rückfahrt.

Fahrrad:

Egal von welcher Rheinseite aus du losfährst, die Fahrt am Rhein entlang bietet einen unvergleichlichen Blick auf das Panorama der Domstadt. Auch Alteingesessene können davon nicht genug bekommen.

Kosten: kostenlos

Adresse: Sachsenbergstraße, 51063 Köln – Zwischen Rheinpark und Jugendpark unter der B55a (unter der Zoobrücke).

Obstacles: Curbs, Banks, Pyramides, Quarterpipes

Von Julian von der Meden

Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sports2discover

ALL RIGHTS RESERVED © 2015 FUELTHEMES | EDITED BY ONLINE-REDAKTEURE TH KÖLN 2016