Klettern

Beliebte Kletterhallen in Kölner Umgebung

Wie und wo kann man die Sportart Klettern rund um Köln ausüben?

Da wir Kölner Studierende sind, haben wir uns speziell nach Möglichkeiten in Köln und der Umgebung umgeschaut, in der man dieser Sportart nachgehen kann. Im Umkreis gibt es diverse Kletterhallen und auch Bouldern-Fans kommen auf ihre Kosten. Hier sind die beliebtesten Hallen aufgezählt:

  1. Abenteuerhallen Kalk
  2. Boulderplanet
  3. Chimpanzodrome
  4. Bronxrock Kletterhalle
  5. K 11
  6. Kletterfabrik

Weiter unten findest du noch weitere Informationen zu den Kosten oder dem Zubehör, welches du für die Ausübung der Sportart brauchst. Zudem geben wir dir Hinweise, ob du dich dafür in einem Verein anmelden musst.

Kletterhallen in Kölner Umgebung

1 Abenteuerhallen Kalk

In Köln-Kalk befinden sich zwei alte Fabrikhallen, die zu einer In- und Outdoorarea für verschiedene Trend- und Freizeitsportarten umfunktioniert wurden und mit 1000 Quadratmeter bietet die AbenteuerHalle viel Platz für Sportarten wie Basketball, Inline-Skating, Klettern, Streetsoccer uvm.

Fans der Trendsportart Klettern kommen hier an der 12 Meter hohen Kletterwand voll auf ihre Kosten, schließlich besteht die Möglichkeit, Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden auszuprobieren.

Das Angebot richtet sich an Groß und Klein in der näheren Umgebung. Gerne kannst du bei deinem Besuch auch einen Workshop für Einsteiger oder Fortgeschrittene mit dafür geschultem Personal buchen.

Ein gern gesehenes Event ist das Familienklettern, welches monatlich stattfindet. Dabei dürfen sich Familien den ganzen Tag über an der Kletterwand ausprobieren und bei Bedarf stehen Klettertrainer zur Seite, die die richtigen Tipps zum Beispiel in Hinblick auf Sicherungsmethoden geben können.

Adresse:

Christian-Sünner-Str. 8
51103 Köln-Kalk

Telefon:

0221 / 88 08 40 8

E-Mail:

info@abenteuerhallen.jugz.de

Webseite:

http://www.abenteuerhallenkalk.de

Öffnungszeiten für die Kletterwand:

Montag bis Freitag: 15 bis 19 Uhr
Samstag: 15 bis 22 Uhr
Sonntag: 15 bis 20 Uhr

2 Boulderplanet

Der Boulderplanet ist ein Magnet für alle Fans dieser speziellen Sportart und liegt in Ehrenfeld. Auf einer Fläche von 1.400 Quadratmeter im Innenbereich und einem 400 Quadratmeter großen Außenbereich bleiben keine Wünsche offen. Selbst ein eigens für Kinder angelegter Bereich, welcher 300 Quadratmeter groß ist, ist vorhanden.

Mit ca. 300 Boulderrouten und einem Trainingsbereich mit einem Campusboard, Steckbrett, diversen Ringen und einiges mehr, lässt es sich hier getrost den ganzen Tag verbringen.

Das Ambiente macht die Runde, schließlich erwarten den Boulderplanet laut eigener Aussage 80 neue Boulder pro Woche! Dafür öffnen die Betreiber gerne 7 Tage die Woche, insgesamt 365 Tage im Jahr.

Adresse:

Oskar-Jäger-Str. 143h
50825 Köln

Telefon:

0221 / 571 652 30

Webseite:

boulderplanet.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 10 bis 23 Uhr
Sonntag und an Feiertagen: 10 bis 22 Uhr

3 Chimpanzodrome

Nicht weit von Köln entfernt befindet sich das Chimpanzodrome, eine der größten Kletterhallen in Deutschland. Auf 700 Quadratmetern Grundfläche erstreckt sich eine 1450 Quadratmeter große Kletterlandschaft. Für Kenner gibt es Routen in den Schwierigkeitsgraden 3- bis 11- zu erklimmen. Insgesamt sind es 220 an der Zahl und die Höhe von 14 Metern ist nichts für schwache Nerven.

Bei gutem Wetter kann zusätzlich an einer Außenwand geklettert werden, aber durch die große Fensterwand ist auch so immer genügend Tageslicht vorhanden.

Ob Anfänger oder schon bekannte Profis im Klettersport, jeder findet seinen Weg zum Chimpanzodrome.

Auch für Boulderer steht ein eigener Raum und im Sommer auch ein großer Außenbereich bereit. Dort kannst du dich an den verschiedenen Wänden nach Herzenslust auspowern.

Bei Fragen zur Ausrüstung kannst du im eigenen Klettershop vorbeischauen.

Adresse:

Ernst-Heinrich-Geist-Str. 18
50226 Frechen

Telefon:

02234 / 27 34 10

E-Mail:

info@chimpanzodrome.de

Webseite:

http://www.chimpanzodrome.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 10 bis 23 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 9 bis 21 Uhr

4 Bronx Rock Kletterhalle

2001 in Wesseling erbaut, bietet die Bronx Rock Kletterhalle auf 2.500 Quadratmetern Kletterfläche im Indoor-Bereich und weiteren 100 Quadratmetern im Outdoor-Bereich genügend Platz, damit sich die Besucher im Klettern und Bouldern austoben können.

Mit bis zu 16.5 Meter hohen Kletterwänden bietet die Bronx Rock bis jetzt die höchsten Konstruktionen. Bouldern-Fans können sich auf 150 Quadratmetern beschäftigen.

Bekannt sind auch die drei Themenhallen, die sich gut für zahlreiche Events anbieten. Mit einer Kinderspielburg, einem Indoor-Hochseilgarten, einer Kletterschlange und Artistikleiter ist für jeden etwas dabei.

Im Sommer lockt es viele Kletterer nach draußen. Dort wartet dann die Boulderanlage „Zauberwürfel“ mit 100 Quadratmetern Erlebnis pur. Außerdem sind ein fünf Meter hoher „Formel Eins“ Kletterturm und eine Outdoor-Slackline vorhanden und laden zum Spaß haben ein.

Adresse:

Vorgebirgsstr. 5
50389 Wesseling

Telefon:

0 22 36 / 89 05 70

E-Mail:

info@bronxrock.de

Webseite:

http://www.bronxrock.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 9 bis 24 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 9 bis 22 Uhr

5 K 11

Die K 11 unweit vom Chlodwigplatz in der Kölner Südstadt ist zwar klein, aber oho! Denn sie hat mit ihren vielen Boulderwänden von einfach bis schwer auch genug zu bieten.

Dort könnt ihr in einer lockeren Atmosphäre in Ruhe eurem Lieblingshobby nachgehen. Sei es um regelmäßig mit Leuten, die bouldern, in Kontakt zu treten oder um die eigene Technik voranzutreiben. Jeder ist willkommen!

Auch hier bietet sich die Möglichkeit an wöchentlichen Einsteigerkursen mit geschulten Trainern teilzunehmen oder seinen Geburtstag zu feiern.

Adresse:

Kyllstr. 11
50678 Köln

Telefon:

0221/78 96 90 72

E-Mail:

info@k11-koeln.de

Webseite:

http://www.k11-koeln.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 11 bis 23 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 bis 23 Uhr

6 Kletterfabrik

Der Stadtteil Ehrenfeld scheint ein beliebter Anlaufpunkt für Kletterer zu sein, denn auch diese Halle befindet sich dort und hat mit 2000 Quadratmetern und über 300 Routen von den Schwierigkeitsstufen 3 bis 10 einiges zu bieten. Die Kletterwände erstrecken sich von neun bis 25 Metern und weisen eine Höhe von neun bis 17 Metern auf. Auch hier kommen Boulderer wieder nicht zu kurz. Ein 350 Quadratmeter großer Bereich sorgt dafür.

Die Felsstrukturwand ist das Highlight, schließlich bietet sie ein täuschend echtes Erlebnis wie draußen in der Natur.

An die ganz Kleinen ist auch gedacht. Die Climbaroos sind bereits für Kinder ab vier Jahren geeignet und diese können sich so mit verschiedenen Gruppen und Bewegungsabläufen entwickeln.

Die eigene Wettkampfgruppe der Kletterfabrik nimmt regelmäßig an regionalen und meist auch größeren Wettkämpfen teil.

Adresse:

Oskar-Jäger-Str. 173
50825 Köln

Telefon:

0221 / 5005 5005

E-Mail:

werkmeister@kletterfabrik-koeln.de

Webseite:

http://www.kletterfabrik-koeln.de/

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 9.30 bis 23.30 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 bis 22 Uhr

climbing-1358470_1280

Kosten und Zubehör

Klettern ist ein Sport im mittleren Preissegment. Bei der Anschaffung fallen die Kosten für eine geeignete Kletterausrüstung (Gurt, Seil und Karabiner) und die richtigen Schuhe an. Wer möchte, kann sich noch einen Helm zulegen. Dies ist aber beim Indoor-Klettern nicht nötig. Als zusätzlich nützliche Anschaffung würde sich noch ein „Chalk-Bag“ anbieten, ein Beutel mit Magnesium. Das „Chalk“ (englisch = Kreide) genannte weiße Magnesium-Pulver reduziert den Handschweiß, was wiederum hilft, ungewolltes Abrutschen von den Griffen zu vermeiden.

Die Kosten belaufen sich beim Kauf bis ca. 200 Euro. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, sich die Ausrüstung in der Halle zu leihen. Dies sind meistens Kosten von bis zu 10 Euro pro Tag.

Die Kosten in der Kletterhalle belaufen sich als Jahresabo pro Monat auf ca. 50 – 70 Euro je nach Kletterhalle.

Ein Einsteigerkurs und Sicherungskurs kosten noch einmal ca. 50 Euro.

Vereinssport

Eine Anmeldung im Verein ist nicht nötig. Klettern ist kein klassischer Vereinssport, aber doch ein Sport, der den Zusammenhalt im Team fördert. Schließlich braucht man im ursprünglichen Sportklettern einen Partner, der einen absichert und von unten einen besseren Überblick über die Kletterwand hat sowie notfalls Tipps geben kann.
Außerdem muss man sich auf den Partner verlassen können zwecks Sicherung und ihm blind vertrauen.

Von Mascha Winkels

Bildquelle (Header): ©Michael Pollak, Lizenz: CC BY 2.0 – https://www.flickr.com/photos/michaelpollak/6961856489/

Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sports2discover

ALL RIGHTS RESERVED © 2015 FUELTHEMES | EDITED BY ONLINE-REDAKTEURE TH KÖLN 2016